Millingen Online»Blog Archives

Archiv des Autors: Maik Holtermann

KAB Rees-Millingen

KAB on Tour

Hinzugefügt von:

Nach mehrjähriger durch Corona erzwungener Unterbrechung konnte die KAB St. Josef Millingen wieder zu einer Betriebsbesichtigung einladen.

Am 25.8.2022 besichtigte eine Gruppe von 17 Mitglieder*innen die Fa. Gigaset in Bocholt. Begrüßt wurde die Gruppe durch den Produktionsleiter, Herrn Heiner Kremer. Herr Kremer stellte anhand einer informativen Präsentation das Unternehmen und die umfangreiche Produktpalette vor.

Diese unfasst nicht nur schnurlose Telefone, sondern auch Smartphones sowie Telefonanlagen für Unternehmen. Seit einiger Zeit bietet Gigaset auch Geräte für den Smart-Home-Bereich an. An diese Präsentation schloss sich ein Rundgang durch die verschiedenen Produktionsanlagen an.

Hier beeindruckten vor allem die robotergestützte Fertigung sowie die tonnenschweren Spritzgussmaschinen für die verschiedenen Formteile.

Nach diesem Rundgang trafen sich die Besucher noch zu einer kleinen Schlussbesprechung, bei der noch verschiedene Fragen zum Unternehmen und der Produkte gestellt werden konnten.

 

Heimatverein

Kartoffelfest

Hinzugefügt von:

Es geht auf den Herbst zu!

Am langen Wichenende ist wieder ordentlich was los im Dorf. Am Samstag, 01.Oktober 2022 ab 15:00 Uhr findet an der Schützenwiese das traditionelle Herbstkönigschießen der St. Quirinus Schützenbruderschaft Millingen statt.

Weiter geht es am Sonntag, 02.Oktober 2022 mit dem Kartoffelfest auf dem Dorfplatz.

Das Fest beginnt um 10:30 Uhr mit einem Gottestdienst in der Kirche und ab 11:30 Uhr auf dem Dorfplatz mit der Segnung vom Erntekranz.

Nach der Siegerehrung des Herbstkönigschießens gegen 18:00 Uhr geht das Fest mit einer Zeltparty weiter.

Wir sehen uns im Dorf
Heimatverein Millingen-Empel e.V.

Allgemein Feuerwehr

Ein Herz für Millingen

Hinzugefügt von:

Hallo Liebe Millingerinnen und Milinger,

am kommenden Samstag, den 20.08 findet auf dem Dorfplatz/ Schulhof in Millingen das Dorffest statt.

Diesen Anlass möchte ich gerne nutzen um auf ein bestimmtes Thema aufmerksam zu machen.

Durch meine ehrenamtliche Tätigkeit hier in der Freiwilligen Feuerwehr Millingen und als Mobiler Retter im Kreis Kleve, habe ich in Zusammenarbeit mit meinen Kollegen schon unterschiedlichste Notsituationen erlebt. Durch meine berufliche Laufbahn im Rettungsdienst/Feuerwehr komme ich täglich mit vielen Menschen unterschiedlichster Gesundheitszustände und Altersklassen in Kontakt. Auch da wird einem immer wieder bewusst, dass die meisten Unfälle bzw. plötzlich auftretende Beschwerden im privaten Umfeld stattfinden. An dieser Stelle sollte der demografischen Wandel nicht vergessen werden.

Auch bei uns im Dorf wird die Bevölkerung älter und damit steigt speziell das Risiko eines akuten Herz-Kreislaufproblems. Allerdings sollte jedem klar sein, dass ein Herz-Kreislaufproblem vor keinem Alter Halt macht. Daher möchte ich an dieser Stelle die Initiative „ein Herz für Millingen“ vorstellen und im beigefügten Dokument näher beschreiben.

Mit freundlichen Grüßen
Tobias Kremer