Tag Archives: Rees

Allgemein

Schadstoffsammlung in Rees

Hinzugefügt von:

schadstoffeREES. Die nächste Schadstoffsammlung findet am Mittwoch, 15. Januar, in der Zeit von 15 bis 17 Uhr auf dem Wertstoffhof der Firma Schönmackers am Melatenweg 152 b in Rees statt. Dort können Bürger aus dem Stadtgebiet Rees Schadstoffe aus privaten Haushalten bei der mobilen Sammelstelle zur umweltfreundlichen Entsorgung abgeben.

Neben flüssigen unbrauchbaren Farben und Lacken sind dies Öle, Säuren, Laugen, Medikamente, Batterien, Lösungsmittel, Klebstoffe, Pflanzenschutzmittel, Leuchtstoffröhren sowie Chemikalien aller Art. Dosen und Eimer mit angetrockneten, lösungsmittelfreien Farben und Lacken sind über die graue Restmülltonne zu entsorgen.

Eine Übersicht über Schadstoffe und Problemabfälle, die die Rahmen der Schadstoffsammlung abgegeben werden können, ist auf der städtischen Internetseite unter www.stadt-rees.de in der Rubrik „Politik, Service und Verwaltung“, Unterpunkt „Ver- und Entsorgung“ zu finden.

Allgemein

Schadstoffsammlung in Millingen

Hinzugefügt von:

Die nächste Schadstoffsammlung findet am Mittwoch, 18. Dezember, in der Zeit von 15 bis 17 Uhr auf dem Parkplatz an der Hurler Straße/ Ecke Raiffeisenstraße statt. Dort können Bürger aus dem Stadtgebiet Rees Schadstoffe aus privaten Haushalten bei der mobilen Sammelstelle zur umweltfreundlichen Entsorgung abgeben.

schadstoffe

Neben flüssigen unbrauchbaren Farben und Lacken sind dies Öle, Säuren, Laugen, Medikamente, Batterien, Lösungsmittel, Klebstoffe, Pflanzenschutzmittel, Leuchtstoffröhren sowie Chemikalien aller Art. Dosen und Eimer mit angetrockneten, lösungsmittelfreien Farben und Lacken sind über die graue Restmülltonne zu entsorgen.

Eine Übersicht über Schadstoffe und Problemabfälle, die im Rahmen der Schadstoffsammlung abgegeben werden können, ist auf der städtischen Internetseite unter www.stadt-rees.de in der Rubrik „Politik, Verwaltung und Service“, Unterpunkt „Ver- und Entsorgung“ / „Abfallentsorgung“ zu finden.

Allgemein

Entsorgung von Herbstlaub

Hinzugefügt von:

REES. Frank Postulart, Pressesprecher der Stadt Rees, weist darauf hin, dass Herbstlaub, das sich auf privaten Grundstücken befindet, von den jeweiligen Anwohnern entsorgt werden muss. Das gelte auch für Laub, das von städtischen Bäumen stamme. Die Blätter können entweder über die Bio-Tonne, den Komposter oder auf dem Kompostplatz an der Bergswicker Straße entsorgt werden.

Falls im Bereich größerer öffentlicher Flächen viel Herbstlaub von städtischen Bäumen anfällt, können die Bürgerinnen und Bürger das Laub in selbst aufgestellten Laubkörben sammeln. Nach einer kurzen Information an den Bauhof unter Tel: 02851 / 916720 oder per eMail an andreas.boeing@stadt-rees.de wird das gesammelte Laub dann durch die Mitarbeiter des Bauhofs abgeholt. Dabei handele es sich um eine freiwillige Leistung, so Andreas Böing, Leiter des Bauhofbetriebs.

Allgemein

Millingen und Empel wehren sich

Hinzugefügt von:

„Wir lassen unsere Ortschaften nicht kaputtmachen“

Millingen/Empel. Eines ist jetzt noch deutlicher als schon zuvor. Die Vereine in Millingen und Empel sind nicht gewillt, die Planungen der Deutschen Bahn AG tatenlos hinzunehmen.

Quelle: Heimatverein Millingen/Empel

Quelle: Heimatverein Millingen/Empel

Das wurde auf der jüngsten Versammlung von Vereinen aus beiden Ortsteilen deutlich, zu der die Ortsvorsteher Günter Boland und Conny Meyboom in das Heimatvereinshaus eingeladen hatten. Gemeinsam will man jetzt dafür sorgen, dass möglichst viele Bürger ihre Einwendungen erheben und sagen, was ihnen nicht passt.

Dass es künftig nicht einmal mehr eine Pkw-Unterführung in der Ortsmitte geben soll, hat Millinger und Empeler geschockt. Vor allem in Millingen, wo die Neubaugebiete oder der Friedhof östlich der Bahn liegen, Ärzte, Apotheke und Edeka-Markt jedoch auf der westlich, geht die Angst um, dass der Ortsteil im wahrsten Sinne des Wortes kaputt gehen wird, heben Boland und Meyboom hervor. Wichtig ist daher, dass die Bürger die Einwendungsfrist bis zum 20.11.2013 (letzter Abgabetag bei der Stadt Rees oder der Bezirksregierung Düsseldorf) nutzen.

Dazu sind unterschiedliche Aktionen geplant. So wird Fortuna Millingen, das durch die Schließung des Bahnübergangs Bruchstraße massiv betroffen ist, nach Auskunft seines Vorsitzenden Heinz Lukezzen, Vereinsmitglieder und Besucher bei den Heimspielen am  9./10. November bitten, Einwendungen abzugeben.

Am selben Tag werden entsprechende Unterlagen bei der Pfarrgemeinderatswahl der katholischen Kirchengemeinde ausliegen. Hier wird Diakon Bernhard Hötzel als Ansprechpartner fungieren. Einwendungen erheben kann auch, wer am 17.11.2013 nach der Veranstaltung zum Volkstrauertag ins Haus des Heimatvereins kommt.

Auch die Schützenbruderschaften in Millingen und Empel werden aktiv, denn: „Ohne Unterführungen wird es keine Schützenzüge „auf die andere Seite der Bahn mehr geben“, erläutern Josef Meyboom und Manfred Jakobi.

Der Heimatverein Millingen/Empel bietet für die Bürger aus beiden Ortschaften übrigens einen besonderen Service: Am Samstag, dem 26.10.2013, erhalten Interessierte in der Gaststäte Meyboom und am Samstag, den 09.11.2013, im Heimatvereinshaus Millingen in der Zeit von 10.00 Uhr bis 12.00 Uhr Unterstützung bei der Niederschrift oder beim Ausfüllen von Einwendungsschreiben. „Eine Rechtsberatung kann natürlich nicht gegeben werden“, macht Monika Michelbrink-Roth, die Vorsitzende des Vereins deutlich. „Aber wir wollen den Menschen praktische Unterstützung zukommen lassen.“ Einwendungsbausteine finden sich auch auf der Internetseite der CDU-Rees unter www.cdu-rees.de

Allgemein

Geänderte Öffnungszeiten des Kompostplatzes

Hinzugefügt von:

REES. Frank Postulart, Pressesprecher der Stadt Rees, informiert, dass für den Kompostplatz an der Bergswicker Straße ab Samstag, 2. November, wieder die Winteröffnungszeiten gelten. Der Grünschnitt kann dann in den Monaten November und März freitags in der Zeit von 15 bis 17 Uhr und samstags von 9 bis 12 Uhr abgegeben werden. In den Monaten Dezember, Januar und Februar bleibt der Kompostplatz geschlossen. Ab April gelten dann wieder die bisherigen Öffnungszeiten.

Die Stadt weist darauf hin, dass kein Rasenschnitt und keine Baumwurzeln, sondern nur Baum-, Hecken- und Strauchschnitt angenommen werden.

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!