Monats Archiv: September 2014

Allgemein

Erntedankfest vom 03. – 05. Oktober 2014 in Millingen

Hinzugefügt von:

Lebendiges Brauchtum erleben

Livemusik am Samstag und Sonntag im Festzelt !!!

Der Besuch eines Festes am unteren Niederrhein ist immer ein Erlebnis. Mit einem  Ausflug hinaus aufs Land erlebt man den Spätsommer von seiner schönsten. goldenen Seite. In Millingen feiert man  das Erntedankfest. Von Freitag bis Sonntag, 03.-05. Oktober 2014  wird für große und kleine Besucher jede Menge Spaß und Unterhaltung geboten. . Das Erntedankfest beginnt am  Feiertag, 03.10.2014 um 20.00 Uhr mit dem Oldieabend  der Freiwilligen Feuerwehr. Disco wie früher verspricht DJ Hartwig. Hits der 70er, 80er und frühen 90er Jahre stehen auf dem Programm. Im Festzelt darf das Tanzbein geschwungen werden. Das urgemütliche Weinzelt mit Weinen direkt vom Winzer , zum Treffpunkt geworden für jung und alt , kann schon ab 18.00 Uhr besucht werden.  Die Zelte verfügen über einen Innen – und Außenbereich. Auch am Samstag und Sonntag können die Gäste rund um die Weinhütte nicht nur ihren Weißwein, sondern auch einen guten Rotwein genießen. Der Tischtennisverein steigert noch das Angebot und lädt im laufe des Abends in seine Sektbar ein.

kirmes_millingen2011Zum Herbstkönigschießen am Samstag, 04.10.2014,   eröffnet der Ortsvorsteher von Millingen, Herr Günter Boland, begleitet durch das Tambourkorp um 15.00 Uhr das Kirmestreiben mit dem  Fassanstich und einem Freibierangebot. Highlight an diesem Nachmittag ist der Auftritt der Hip Hop – Gruppe.  Am Samstagabend , 20.00 Uhr, heißt  es dann Stimmung mit den Disharmonikern. Eine riesen Party kann beginnen!.

Der Erntedanksonntag, 05.10. 2014 beginnt mit dem Erntedankgottesdienst um 10.30 Uhr  , erstmalig in diesem Jahr im Festzelt auf dem Dorfplatz,  und dem anschließenden Erntekranzaufstellen um 11.30 Uhr  unter musikalischer Begleitung  der Herren Jochen Klein-Hitpaß und Frank Hendricks mit Saxophon und Trompete und der Jugendfeuerwehr  Millingen . Die Kinder des Kath. Kindergartens sind auch mit von der Partie und erfreuen die Besucher mit ihren Lied- und Tanzspielen. Symbolisch werden sie auf dem Festplatz wieder kleine Brote verteilen. Die Erntedankrede hält Herr Cornelius Meyboom aus Empel

Mit einem bunten Familienprogramm für die ganze Familie präsentieren sich SV Fortuna mit einer Torwand, der Tennisverein mit einem Nagelspiel vor ihrer neu gestalten Anlage, die auch besichtigt werden kann, das Jugendhaus JIM mit Gebasteltem und Karin Schwarz in der Turnhalle mit einem Parcours.  Der Frühschoppen am Sonntag beginnt um 12.00 Uhr. Die Livemusiker der Band enjoy erfüllen die musikalischen Wünsche und versprechen den Gästen ein paar schöne Stunden. Auf dem Kirmesplatz , klein aber gemütlich, können die Besucher unbegrenzt genießen.   Nach wie vor gibt es Fahrgeschäfte, Verlosung, Schießbude und vieles, vieles  mehr. Am Getränkestand der Feuerwehr und der Sportschützen gibt s reichlich Kühles und last not least sind am Samstag und Sonntag ab 15.00 Uhr im Festzelt die berühmten Kuchentheken mit köstlichen süßen Stückchen wieder geöfftnet.   Wie auch in den vergangenen Jahren bittet der Heimatverein um Kuchenspenden.  Die Auslobung der Gewinner des diesjährigen Lufballonwettbewerbs am Sonntag,05.10.  um 18.00 Uhr im Festzelt runden das Drei-Tages Programm in Millingen auf dem Dorfplatz ab.

Die Mitglieder der Vereine und auch die Interessengemeinschaft freuen sich über viele Gäste. Es lohnt sich einmal vorbeizuschauen! An allen Tagen ist der Eintritt frei. Die Erlöse kommen der Vereinsarbeit und der Verschönerung des Dorfes zu Gute.

KAB Rees-Millingen

KAB besichtigte die Isselburger Hütte

Hinzugefügt von:

Am 19.September trafen sich interessierte Mitglieder der KAB Rees Millingen und es folgte auch eine stolze Zahl Nichtmitglieder der Einladung über die  Pressemitteilung der KAB Rees Millingen. Das Ziel war klar gesteckt: Die Betriebsbesichtigung der Isselburger Hütte.

 

Foto: Martin Rulofs

Foto: Martin Rulofs

Die Gruppe, etwa 30 Personen, war sehr unterschiedlich zusammengesetzt. Die einen kannten die Isselburger Hütte nur aus Erzählungen, die anderen waren ehemalige Mitarbeiter. Es wurden Fotos und Erinnerungen aus vergangenen Tagen ausgetauscht.

Wir wurden vom Gießereileiter Markus Vißer sehr herzlich empfangen. Zur Einführung gab es Informationen über die Geschichte und die heutige Produktpalette der Firma.

Nachdem alle Besucher mit einer Schutzbrille und einem Sicherheitshelm versorgt waren, wurden wir in kleine Gruppen aufgeteilt.

KAB_IsselburgerHuette20140919_2

Foto: Martin Rulofs

Bei dem Rundgang durch die unterschiedlichen Produktionslinien wurde jede Gruppe durch einen fachkundigen Firmen- Mitarbeiter begleitet. Das, was man dann zu Sehen bekam, war schon sehr beeindruckend.  Bei dem Rundgang ist uns der ganze Fertigungsweg eines Gußstückes vom Schmelzen des Eisens im Kupolofen und 4 Elektroöfen, vom Gießen in Sandformen bis hin zum bearbeiteten  und verpackten Werkstück  gezeigt und sehr gut erklärt worden.

Auch für die ehemaligen Mitarbeiter wurde es nicht langweilig. Da trafen sich Kollegen und tauschten alte Erinnerungen aus. Außerdem gab es Erneuerungen in den verschiedenen  Prozeßabläufen zu beobachten. Durch die älteren Kollegen gab es immer wieder Vergleiche, wie an dem Arbeitsplatz noch vor 15 oder 20 Jahren gearbeitet wurde.

Nach 2,5 Std. war die Besichtigung zu Ende. Dabei wurde sehr deutlich, dass trotz der Hitze und der Umwelteinflüsse Formen, Gießen und Bearbeiten sehr interessante Tätigkeiten sind.

Die „Isselburger Hütte“ feierte mit ihren Mitarbeitern in diesem Jahr ihr 220-jähriges Bestehen!

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!