KAB Rees-Millingen

KAB besichtigte die Isselburger Hütte

Am 19.September trafen sich interessierte Mitglieder der KAB Rees Millingen und es folgte auch eine stolze Zahl Nichtmitglieder der Einladung über die  Pressemitteilung der KAB Rees Millingen. Das Ziel war klar gesteckt: Die Betriebsbesichtigung der Isselburger Hütte.

 

Foto: Martin Rulofs

Foto: Martin Rulofs

Die Gruppe, etwa 30 Personen, war sehr unterschiedlich zusammengesetzt. Die einen kannten die Isselburger Hütte nur aus Erzählungen, die anderen waren ehemalige Mitarbeiter. Es wurden Fotos und Erinnerungen aus vergangenen Tagen ausgetauscht.

Wir wurden vom Gießereileiter Markus Vißer sehr herzlich empfangen. Zur Einführung gab es Informationen über die Geschichte und die heutige Produktpalette der Firma.

Nachdem alle Besucher mit einer Schutzbrille und einem Sicherheitshelm versorgt waren, wurden wir in kleine Gruppen aufgeteilt.

KAB_IsselburgerHuette20140919_2

Foto: Martin Rulofs

Bei dem Rundgang durch die unterschiedlichen Produktionslinien wurde jede Gruppe durch einen fachkundigen Firmen- Mitarbeiter begleitet. Das, was man dann zu Sehen bekam, war schon sehr beeindruckend.  Bei dem Rundgang ist uns der ganze Fertigungsweg eines Gußstückes vom Schmelzen des Eisens im Kupolofen und 4 Elektroöfen, vom Gießen in Sandformen bis hin zum bearbeiteten  und verpackten Werkstück  gezeigt und sehr gut erklärt worden.

Auch für die ehemaligen Mitarbeiter wurde es nicht langweilig. Da trafen sich Kollegen und tauschten alte Erinnerungen aus. Außerdem gab es Erneuerungen in den verschiedenen  Prozeßabläufen zu beobachten. Durch die älteren Kollegen gab es immer wieder Vergleiche, wie an dem Arbeitsplatz noch vor 15 oder 20 Jahren gearbeitet wurde.

Nach 2,5 Std. war die Besichtigung zu Ende. Dabei wurde sehr deutlich, dass trotz der Hitze und der Umwelteinflüsse Formen, Gießen und Bearbeiten sehr interessante Tätigkeiten sind.

Die „Isselburger Hütte“ feierte mit ihren Mitarbeitern in diesem Jahr ihr 220-jähriges Bestehen!

Millingen Online