»November 2014

Monats Archiv: November 2014

Aktuelles

Weihnachtsevent „Millingen im Licht“

Hinzugefügt von:

Die Adventszeit 2014 wird eingeläutet auf dem 2009 eröffneten Dorfplatz in Millingen

Advent2013_1

Millingen im Licht 2013

„ Am schönsten ist die Vorfreude auf Weihnachten „

Mittlerweile ist es Tradition, vor dem ersten Adventssonntag  Millingen zu besuchen. Klein, fein und sehr romantisch, findet der 8. Weihnachtsevent im Herzen von Millingen statt. Die Straßen sind illuminiert und der Adventsmarkt  ist schon etwas ganz Besonderes. Wer ihn schon mal besucht hat, stellt fest: Hier schmücken  Kindern mit ihren Eltern  um 15.00 Uhr den Weihnachtsbaum. Oder genießen die weihnachtliche Atmosphäre im Weihnachtszelt oder schlendern an der Hand von Oma und Opa an den kleinen Ständen vorbei.

Hier duftete es nach Glühwein, Kaffee, Kinderpunsch, Waffeln und leckerem Kuchen.

Mit großen Augen bleiben Sie an den liebevoll geschmückten Ständen stehen. Vieles hier ist selbst gemacht. Handwerkliches, genähtes  aus sehr schönen Stoffen,  weihnachtliche Dekorationen und vieles mehr. Davina  freut sich schon die Waren der Lebenshilfe anzubieten. Die Frauen der KFD sind mit von der Partie.  In der Holzhütte warten Veronika und Anneliese auf die Besucher. Der Eine-Welt-Laden öffnet seine Pforte ebenfalls auf dem Dorfplatz und viele heimische kreative  Werkstätten zeigen alles war das Herz begeht und man findet eine Vielfalt an schönen Geschenkideen.  In dem Büdchen kommen auch feste Gaumenfreunden nicht zu Kurz, die geräucherten Forellen sind wieder da.  Wer etwas Hunger mitgebracht hat, kann aus einem kleinen, aber feinen Angebot wählen. Glühwein bei Heinz und Kaffee und heißer Kakao bei den Damen vom Förderverein helfen gegen die winterliche Kälte.

advent2013_2

Millingen im Licht 2013

Eines darf auf dem Weihnachtsevent natürlich nicht fehlen: weihnachtliche Klänge. Die Kinder der Kindergärten Rappelkiste und St. Quirinus Millingen werden die Besucher mit weihnachtlichen Liedern in ihren Bann ziehen. Herr Bergerfurth ist mit seinen Flötenspielerinnen zu Gast. Florian und Andreas  mit Saxophon und Trompete sowie die Eheleute Zey  verpassen dem Weihnachtsmarkt ihre ganz eigene Note.

Auf die kleinen Besucher warten natürlich das Karussell und der Nikolaus um 16.30 Uhr , der für jedes Kind eine Überraschung dabei hat. Im Licht von Kerzen heißt der Heimatverein Millingen/ Empel alle Besucher herzlich willkommen und lädt am Adventssamstag, 29.11.2014, ab 15.00 Uhr,  zum gemütlichen Verweilen ein.

Exklusiv stellt der Heimatverein  auf dem Weihnachtsmarkt  den Kalender mit „Ansichten rund um Millingen und Empel“ vor. Alt bekannte, aber auch unbekannte Motive wunderschöne Landschaften- wenn man sich diese Aufnahmen anschaut, dann weiß man , warum es in den Ortsteilen Millingen und Empel so schön ist. Der Kalender kostet € 8,50 und ist am Heimatvereinsstand erhältlich. Dort können auch die Lose für die Weihnachtsverlosung erworben werden.

 

Aktuelles Allgemein

Abfallbehälter werden ausgetauscht

Hinzugefügt von:

Neue Tonnen mit Ident-System

REES. In den kommenden Wochen werden in Rees und den Ortsteilen die Restmüll-Tonnen, die Papier-Tonnen und die Bio-Tonnen ausgetauscht. Los geht’s am Montag, 24. November, die Aktion soll rechtzeitig vor Weihnachten beendet sein. Detaillierte Infos sind auf der Internet-Seite www.stadt-rees.de im Newsbereich zu finden.

Nach erfolgter europaweiter Ausschreibung ist die Firma Schönmackers Umweltdienste aus Kempen auch zukünftig für die Abfallentsorgung in Rees und den Ortsteilen zuständig. Daher wird sich an der Organisation der Abfallentsorgung nur wenig ändern. „Grundsätzlich wird an dem differenzierten Behälterholsystem festgehalten“, informiert Wilhelm Beltermann, Leiter der Reeser Bau- und Ordnungsabteilung. „Allerdings werden die neuen Papier-Tonnen nicht mehr einen grünen, sondern einen blauen Deckel haben und es kommt künftig ein Identifikations-Verfahren zum Einsatz, das für eine höhere Gebührengerechtigkeit sorgt. Die Tonnen werden mit einem Chip (Transponder) ausgestattet, auf dem die Adresse, die Tonnengröße und eine Identifikationsnummer gespeichert sind. Diese Daten werden beim Entleerungsvorgang am Entsorgungsfahrzeug eingelesen, so dass sichergestellt ist, dass nur noch die Mülltonnen geleert werden, für die auch die entsprechenden Abfallgebühren gezahlt werden.“ Außerdem werde so verhindert, dass zu einem Abfuhrtermin eine Tonne mehrfach an die Straße gestellt und geleert würde. Eine Wiegung des Mülls erfolgt jedoch nicht.

Information Firma Schönmackers - ins Bild klicken

Information Firma Schönmackers – für Größer – ins Bild klicken

Aus diesem Grunde werden in den kommenden Wochen die graue Restmüll-Tonne, die braune Bio-Tonne und die grüne Papier-Tonne gegen neue Tonnen ausgetauscht, die bereits werksseitig mit entsprechenden Chips versehen sind. Bei der Tausch-Aktion sind die Stadt Rees und die Firma Schönmackers auf die Unterstützung aus der Bevölkerung angewiesen. Kurz vor dem jeweiligen Abfuhrtermin wird jeweils das neue, mit einem Transponder versehene Müllgefäß ausgeliefert, anschließend wird die alte Tonne zu den angegebenen Terminen geleert und entweder am selben, oder am Folgetag eingesammelt. Daher werden die Bürgerinnen und Bürger gebeten, die alten Tonnen nach der Leerung an der Straße stehen zu lassen, bis die Einsammlung erfolgt ist. Tonnen, in denen sich noch beziehungsweise wieder Abfall befindet, werde nicht von der Firma Schönmackers eingesammelt und bleiben dementsprechend stehen. Details sind der Information zu entnehmen, die am Wochenende als Beilage zum Stadtanzeiger verteilt worden ist. Das Info-Blatt steht aber auch im News-Bereich auf der Internetseite www.stadt-rees.de zum Download bereit. Für ergänzende Fragen zu der Tauschaktion stehen die Mitarbeiterinnen der Abfallberatung montags bis freitags von acht bis zwölf Uhr unter Tel.: 02851 / 51128 zur Verfügung.

Die gelbe Tonne und die Glaskörbe sind von der Tauschaktion nicht betroffen.

Beltermann ergänzt: „Falls der eine oder andere Bürger nun feststellt, dass das ihm zur Verfügung stehende Behältervolumen zu groß oder zu klein ist, so setzt dieser ebenfalls sich mit den Mitarbeiterinnen der Abfallberatung unter Tel.: 02851 / 51128 in Verbindung.“

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!