Millingen Online»November 2014

Monats Archiv: November 2014

Aktuelles Allgemein

Abfallbehälter werden ausgetauscht

Hinzugefügt von:

Neue Tonnen mit Ident-System

REES. In den kommenden Wochen werden in Rees und den Ortsteilen die Restmüll-Tonnen, die Papier-Tonnen und die Bio-Tonnen ausgetauscht. Los geht’s am Montag, 24. November, die Aktion soll rechtzeitig vor Weihnachten beendet sein. Detaillierte Infos sind auf der Internet-Seite www.stadt-rees.de im Newsbereich zu finden.

Nach erfolgter europaweiter Ausschreibung ist die Firma Schönmackers Umweltdienste aus Kempen auch zukünftig für die Abfallentsorgung in Rees und den Ortsteilen zuständig. Daher wird sich an der Organisation der Abfallentsorgung nur wenig ändern. „Grundsätzlich wird an dem differenzierten Behälterholsystem festgehalten“, informiert Wilhelm Beltermann, Leiter der Reeser Bau- und Ordnungsabteilung. „Allerdings werden die neuen Papier-Tonnen nicht mehr einen grünen, sondern einen blauen Deckel haben und es kommt künftig ein Identifikations-Verfahren zum Einsatz, das für eine höhere Gebührengerechtigkeit sorgt. Die Tonnen werden mit einem Chip (Transponder) ausgestattet, auf dem die Adresse, die Tonnengröße und eine Identifikationsnummer gespeichert sind. Diese Daten werden beim Entleerungsvorgang am Entsorgungsfahrzeug eingelesen, so dass sichergestellt ist, dass nur noch die Mülltonnen geleert werden, für die auch die entsprechenden Abfallgebühren gezahlt werden.“ Außerdem werde so verhindert, dass zu einem Abfuhrtermin eine Tonne mehrfach an die Straße gestellt und geleert würde. Eine Wiegung des Mülls erfolgt jedoch nicht.

Information Firma Schönmackers - ins Bild klicken

Information Firma Schönmackers – für Größer – ins Bild klicken

Aus diesem Grunde werden in den kommenden Wochen die graue Restmüll-Tonne, die braune Bio-Tonne und die grüne Papier-Tonne gegen neue Tonnen ausgetauscht, die bereits werksseitig mit entsprechenden Chips versehen sind. Bei der Tausch-Aktion sind die Stadt Rees und die Firma Schönmackers auf die Unterstützung aus der Bevölkerung angewiesen. Kurz vor dem jeweiligen Abfuhrtermin wird jeweils das neue, mit einem Transponder versehene Müllgefäß ausgeliefert, anschließend wird die alte Tonne zu den angegebenen Terminen geleert und entweder am selben, oder am Folgetag eingesammelt. Daher werden die Bürgerinnen und Bürger gebeten, die alten Tonnen nach der Leerung an der Straße stehen zu lassen, bis die Einsammlung erfolgt ist. Tonnen, in denen sich noch beziehungsweise wieder Abfall befindet, werde nicht von der Firma Schönmackers eingesammelt und bleiben dementsprechend stehen. Details sind der Information zu entnehmen, die am Wochenende als Beilage zum Stadtanzeiger verteilt worden ist. Das Info-Blatt steht aber auch im News-Bereich auf der Internetseite www.stadt-rees.de zum Download bereit. Für ergänzende Fragen zu der Tauschaktion stehen die Mitarbeiterinnen der Abfallberatung montags bis freitags von acht bis zwölf Uhr unter Tel.: 02851 / 51128 zur Verfügung.

Die gelbe Tonne und die Glaskörbe sind von der Tauschaktion nicht betroffen.

Beltermann ergänzt: „Falls der eine oder andere Bürger nun feststellt, dass das ihm zur Verfügung stehende Behältervolumen zu groß oder zu klein ist, so setzt dieser ebenfalls sich mit den Mitarbeiterinnen der Abfallberatung unter Tel.: 02851 / 51128 in Verbindung.“

Allgemein

Gedenkfeiern zum Volkstrauertag

Hinzugefügt von:

REES. Alljährlich wird am Volkstrauertag der Toten der beiden Weltkriege gedacht. Anlässlich dieses Tages finden am Sonntag, 16. November, in Rees und den Ortsteilen Gedenkfeiern des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge statt.

Im Reeser Stadtkern treffen sich die Teilnehmer um 12.15 Uhr auf dem Marktplatz vor dem Rathaus. Von dort aus geht`s zum Ehrenmal im Stadtgarten, wo um 12.30 Uhr die Gedenkfeier stattfindet. Die Bundesministerin für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit, Dr. Barbara Hendricks, wird die Ansprache halten und den Kranz niederlegen. Das Bläserensemble Haldern, das Tambourcorps Rees und der Männerchor Harmonie werden die Veranstaltung im Stadtgarten mitgestalten.

Während der Gedenkfeier in Bienen, die im Anschluss an den um 9.30 Uhr beginnenden Gottesdienst stattfindet, legt Roland Kolsberger von der St.-Lambertus-Schützenbruderschaft einen Kranz nieder. Im Ortsteil Millingen treffen sich die Teilnehmer um 11.30 Uhr am Edeka-Markt, um anschließend zusammen mit dem Tambourcorps Millingen zum Ehrenmal zu gehen. Dort wird Ortsvorsteher Günter Boland nach einer kurzen Ansprache den Kranz niederlegen und die Teilnehmer zum Gedankenaustausch bei einer Tasse Kaffee ins Vereinshaus des Heimatvereins einladen.

Foto 2011

Foto 2011

Gemeinsam mit den Vertretern der St.-Johannes-Schützenbruderschaft Empel wird der Ortsvorsteher von Empel, Cornelius Meyboom, um 11.30 Uhr einen Kranz am Ehrenmal in Empel niederlegen. In Haffen und Mehr wird der Toten in aller Stille gedacht. Im Ortsteil Haldern findet die vom Heimatverein Haldern organisierte Gedenkfeier um 14.30 Uhr auf dem Ehrenfriedhof an der Turmallee statt. Das Tambourkorps Helderloh gedenkt der Toten um 10.30 Uhr am Gedenkstein an der Kapelle in Helderloh, gleichzeitig wird die St.-Irmgardis-Schützenbruderschaft in Esserden am Ehrenmal einen Kranz niederlegen.