Monats Archiv: September 2013

Allgemein

Klein aber fein ! Das muss gefeiert werden !

Hinzugefügt von:

Die Tennisabteilung/Fortuna Millingen ist kleiner geworden.

Die Anlage wurde von ehemals 5 Spielplätzen auf 3 Plätze reduziert.

Der fleißige Einsatz aller aktiven Mitglieder machte das möglich und die in den letzten Jahren schwindende Mitgliederzahl – notwendig.

Der Pflege-Aufwand hat sich dadurch erheblich reduziert und ist jetzt wieder bezahlbar.

Das Beste daran ist

Die Tennis-Anlage ist viel schöner geworden sagen alle, die zu uns kommen.

In die kommende Saison blickt der Tennisclub Millingen mit Zuversicht und möchten deshalb dieses Tennisjahr mit einem Abschlussfest beenden.

Am Freitag, dem 11.10. laden wir hierzu alle Freunde des Tennis-Sports herzlich ein – auch ehemalige Spielerinnen und Spieler sind herzlich willkommen.

Um 15.00 Uhr Beginn mit einem kleinen Turnier, Damen, Herren, Mixed-Doppel Auf dem Nebenplatz können Jugendliche und Erwachsene ihr Talent entdecken mit Anleitung

und anschließend ab 18.00 Uhr wird am Clubhaus gegrillt und gefeiert.

Allgemein

Tradition ist Trumpf Kirmes Spaß wie früher

Hinzugefügt von:

Die Millinger laden zur Erntedankkirmes

vom 05. bis 07. Oktober 2013 recht herzlich ein.

Wenn am Samstag um 15.00 Uhr  das Tambourkorps die Gäste musikalisch begrüßt und das obligatorische „ Es ist angezapft“ ertönt und der Ortsvorsteher,Cornelius Meyboom sein Können beim Fass-Anstich zeigt, beginnt eine ganz neue Ära der Kirmes in Millingen.  Heimatverein, Feuerwehr, Schützenverein,  die Millinger Disharmoniker und die Interessengemeinschaft der Kirmes haben sich ein neues Konzept für die 3 Tage überlegt.

Das historische Volksfest im Oktober eines jeden Jahres darf nicht sterben! 

Familienkirmes heißt das neue Zauberwort!

Alt und Jung, Enkelkinder und Großeltern sollen es gemütlich haben auf dem Dorfplatz. Die bunte  Mischung macht’s. Von kleinen, aber feinen Fahrgeschäften bis hin zu einem abwechselungsreichen Unterhaltungsprogramm mit Live-Musik und Tanz wird auf dem Millinger Dorfplatz für jeden Geschmack etwas geboten.

Der Ortsvorsteher lädt nicht nur die Mitglieder aller Vereine, sondern auch  Besucherinnen und Besucher zu einem Freibier ein, um dann zusammen mit ihnen  über den Kirmesplatz zu bummeln. Mit kühlen Getränken bewirten die Aktiven der Freiwilligen Feuerwehr und die Sportschützen  im Bierwagen die Gäste am Schießstand , der sich erstmalig in diesem Jahr direkt auf der Kirmes befindet.    Klein aber fein ist der  Rummelplatz .

Den Charme einer historischen Kirchweih bringt in Millingen  der Kettenflieger.

12 Schausteller haben ihr Erscheinen  zugesagt.  An der Schießbude kann so manch ungeübter  seine Treffsicherheit unter Beweis stellen. Und an der Losbude winken schöne Volksfest-Gewinne. Stände mit Herzhaftem und Süßem fehlen nicht. Und im Festzelt gibt es wie eh und je am Sonntag und am Montag ab 15.00 Uhr Kaffee und selbstgebackenen Kuchen und verloste Frühstückskörbe.

kirmes_2012

Familientag ist der Erntedanksonntag. Der Kindergarten Rappelkiste begeistert mit Sing- und Tanzspielen. Die Jugendfeuerwehr stellt den Erntekranz. Mit von der Partie das Jugendblasorchester aus Isselburg. Ab 12.00 Uhr können die Kinder dann mit der Apfelpresse der Fa. Van Nahmen ihren eigenen Apfelsaft herstellen. Äpfel hierzu sind allerdings mitzubringen. Ein Preisrätsel mit schönen Preisen rundet den Familiensonntag ab.

Das Highlight in diesem Jahr wird das Konzert der Disharmoniker am Samstag und das Weinzelt  „Zur Millinger Reblaus“ sein. Die Damen und Herren der Interessengemeinschaft betreuen den Stand an allen Kirmestagen ehrenamtlich und bieten  den Wein direkt vom Winzer an.

Weitere Aktionen  sind die Oldie-Nacht mit  DJ Hartwig  und die neue Theke der Feuerwehr im  Vereinszelt.

Das Frühstück für jedermann gibt es am Montag ab 09.00 Uhr, danach findet nach  alter Tradition wieder ein Frühschoppen statt. Der Heimatverein verpflichtete die Big-Band 11 Zylinder.

Es wird wirklich so sein wie früher die „Mellinger Kermes“ .

 Für den Verkauf in der Cafeteria nimmt der Heimatverein gerne aus der Bevölkerung am Sonntag und Montag Kuchenspenden entgegen. Der Erlös der Kirmes kommt der Vereinsarbeit zu Gute.

 

Das Programm zur Kirmes

Samstag 5. Oktober 2013

15.00 Uhr Eröffnung der Kirmes durch Ortsvorsteher Cornelius Meyboom mit dem traditionellen Fassanstich.

15.30 Uhr Das Weinzelt „ Zur Millinger Reblaus“ öffnet seine Pforten

16.00 Uhr Flatterschießen mit dem Schützenverein auf dem Dorfplatz

18.30 Uhr Konzert der Disharmonikers aus Millingen im Festzelt

21.00 Uhr Oldie Night mit DJ Hartwig – Musik aus den 60, 70, und 80 Jahren.

Sonntag 6. Oktober 2013

10.30 Uhr Erntedankgottesdienst und anschließender Erntedankfeier in der Dorfmitte mit dem Isselburger Jugendblasorchester . Die Erntedankrede hält Ortsvorteher Günter Boland

12.15 Uhr Die Kinderapfelpresse wird in Betrieb genommen. Kinder können ihren eigenen Apfelsaft pressen. Preisrätselkarten erhältlich   vor Ort.

15.00 Uhr Kaffeeklatsch im Festzelt

17.30 Uhr Verlosung für die Kinder

18.00 Uhr Verlosung der Frühstückskörbe

Montag 7. Oktober 2013

09.00 Uhr Frühstück für jedermann im Festzelt (Karten sind im Vorverkauf bei der Post erhältlich)

11.30 Uhr  Frühschoppen mit der Bigband 11-Zylinder

15.00 Uhr Kaffeeklatsch im Festzelt

18.00 Uhr Verlosung der Frühstückskörbe

Allgemein

KAB besichtigte den Containerhafen Emmerich

Hinzugefügt von:

Die KAB besichtigte den Containerhafen Rhein- Waal in Emmerich am 12. November 23 Mitglieder und Gäste ließen sich von Verkaufsleiter Vollmer durch das Terminalgelände führen. Trotz einem kräftigen Regenschauer ging die Besichtigung weiter. Es ist schon beeindruckend, wenn man durch die Gassen der vielen Container geht, die bis zu 12 m lang und auf fast 8 m Höhe gestapelt sind. Es sind sogar Kühlcontainer (u.a. für Pommes ) darunter, die mit eigenen Kühlaggregaten ausgestattet sind.

Mehr als 100.000 Container-Einheiten TUE sind im vergangenen Jahr umgeschlagen worden. Der Emmerich Hafen hat den Vorteil, dass er „trimodal“ ausgerichtet ist. Der Umschlag kann also auf die Wasserstraße, die Bundesbahn oder auf den LKW erfolgen. Mehr als 90 % der Container- Binnenschiffe passieren diesen Containerhafen. Er besitzt sogar eine eigene Flotte, die im Pendelverkehr zwischen Emmerich und den Westhäfen Rotterdam, Antwerpen und Amsterdam schippert.

Die Hafen- Kaimauer ist 300 m lang und so können zugleich zwei Schiffe bedient werden. Zum Abschluss der Betriebsführung gab es Kaffee und kalte Getränke „zunftgerecht“ – in einem Container. Verkaufsleiter Vollmer hatte uns einen guten Einblick in das vielseitige und internationale Geschehen hinter dem Hafenzaun gegeben.

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!