Tag Archives: Rees

Allgemein

Unterwegs in der Burgruine Empel

Hinzugefügt von:

EMPEL. Am Sonntag, 21. Juli, wird die nächste öffentliche Themenführung „Unterwegs in der Burgruine Empel“ unter der Leitung der Gästeführerin Jutta Groot-Severt als Witwe Yda von Hönnepel, angeboten. Der rund 60-minütige Rundgang startet um 14.30 Uhr auf dem Gelände der Burgruine am Burgweg. Der Teilnehmerbeitrag beläuft sich auf fünf Euro pro Person, Kinder bis zwölf Jahre sind kostenlos dabei. Eine vorherige Anmeldung ist aus organisatorischen Gründen bis zum 17. Juli beim Kulturamt unter Tel. 02851/51187 oder per eMail an jana.kelputt@stadt-rees.de erforderlich.

Bei dem Rundgang über das Gelände der Burg Empel wird die Vergangenheit vom Mittelalter bis in die Neuzeit wieder lebendig. Die Ruine Empel wird bildhaft und spannend zu neuem Leben erweckt und ermöglicht einen interessanten Ausflug in die Vergangenheit.

Jutta Groot-Severt als Witwe Yda von Hönnepel

Jutta Groot-Severt als Witwe Yda von Hönnepel

Die adelige Yda van Zulen heiratete in der ersten Hälfte des 14. Jahrhunderts den Ritter Rutger von Hönnepel-Empel. Trotz seines unerbittlichen Kampfes gegen den Erzbischof von Köln, musste sie an der Seite ihres Mannes letztendlich doch die Lehensherrschaft Kölns erdulden. Im Jahre 1376 wurde sie Witwe, Burgherrin auf Burg Empel und gleichgestellt mit ihren beiden Söhnen, den Knappen Lutze und Johann von Hönnepel. Auch in den Zeiten kriegerischer Auseinandersetzungen lenkte sie ihre Familie geschickt durch die gesellschaftlichen und politischen Spannungsfelder.

Neben den öffentlichen Führungen werden auch ganzjährig Stadtrundgänge und Themenführungen für Gruppen angeboten. Weitere Informationen und Termine sind telefonisch unter Tel.: 02851 / 51-187 oder im Internet unter www.stadt-rees.de in der Rubrik „Tourismus, Freizeit und Kultur“, Unterpunkt „Rees erkunden“ / „Stadt-/Themenführungen“ erhältlich.

Die nächste öffentliche Stadtführung durch die Burganlage findet am Samstag, 17. August, um 14.30 Uhr, statt. Dann sind die Teilnehmer „Unterwegs in der Burgruine Empel mit Knappe Rutger“.

Allgemein

Geführte eBike-Touren durch Rees und Umgebung

Hinzugefügt von:

eBike-BroschüreREES. Von Donnerstag, 11. Juli, bis Dienstag, 16. Juli, werden insgesamt sechs unterschiedliche geführt eBike-Touren unter der Leitung von Niederrhein-Guide Eila Braam angeboten. Für jede dieser Touren werden vom RWE jeweils zehn eBikes leihweise zur kostenlosen Nutzung zur Verfügung gestellt. Selbstverständlich können interessierte Radler auch mit eigenen eBikes an einer Tour oder mehreren Touren teilnehmen, die zu entrichtenden Teilnehmerbeiträge ändern sich dadurch nicht. Für die Teilnahme an den Touren fallen lediglich Kostenbeiträge für die Führung durch den Niederrhein-Guide und gegebenenfalls für die Nutzung der Fähre oder des Fahrgastschiffes „Stadt Rees“ an.

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe werden sechs Touren zwischen 41 und 58 Kilometern angeboten. Los geht’s jeweils um 10.30 Uhr ab Rathaus Rees, lediglich die letzte Tour am Dienstag, 16. Juli, startet schon um 8.45 Uhr ab Rathaus. Weitere Informationen, insbesondere Infos zum Tourenverlauf, sind im Internet unter www.stadt-rees.de im News-Bereich zu finden.

Da noch Plätze frei sind, werden Interessenten gebeten, sich kurzfristig telefonisch unter Tel.: 02851 / 51-115 oder persönlich im BürgerService der Stadt Rees anzumelden, die maximale Teilnehmerzahl liegt bei 25. Eine entsprechend Info-Broschüre ist im BürgerService der Stadt Rees erhältlich.

 

Allgemein

R(h)eines Vergnügen bei Rundfahrten auf dem Rhein

Hinzugefügt von:

FGS_StadtReesREES. Am Sonntag, 16. Juni, erwartet sowohl die Reeser Bürger als auch die Gäste der Rheinstadt in diesem Jahr ein „R(h)eines Vergnügen bei Rundfahrten auf dem Rhein“ zu stark ermäßigten Preisen. Im Rahmen des diesjährigen Reeser Erlebnis Sommers startet das Fahrgastschiff „Stadt Rees“ an diesem Tag jeweils um 14 Uhr und um 16.30 Uhr zu einer Rundfahrt“, informiert Ludger Beltermann, Leiter des Fachbereiches Schule, Kultur und Stadtmarketing. Für die um 14 Uhr startende Tour, die insgesamt 90 Minuten dauert, zahlen Erwachsene 4,50 Euro und Kinder 2 Euro. Für die 60-minütige Tour, die um 16.30 Uhr startet, sind 3 Euro für Erwachsene und 1,50 Euro für Kinder zu zahlen.

Da sich die Rundfahrten größter Beliebtheit erfreuen, sollten sich die Interessenten rechtzeitig am Steiger des Fahrgastschiffes „Stadt Rees“ einfinden, um auch einen Platz an Bord des Schiffes zu ergattern. Vorherige Reservierungen sind leider nicht möglich.

Allgemein

VDK zeichnet Bürgermeister Gewers aus

Hinzugefügt von:

DVDK-AuszeichnungÜSSELDORF / REES. Anlässlich des Vertretertags des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge (VDK) e.V., Bezirksverband Düsseldorf, konnte Bürgermeister Christoph Gerwers jetzt die „Friedenskirche-Sologubowka-Münze“ und eine Urkunde aus den Händen des VDK-Landesvorsitzenden und NRW-Justizministers Thomas Kutschaty entgegen nehmen. Mit dieser Auszeichnung wird sein besonderes Engagement „für die Erhaltung der Gräber der Opfer von Krieg und Gewaltherrschaft, um die Erinnerung an diese Toten und um das Eintreten für ein friedvolles Miteinander“ gewürdigt, heißt es in der Urkunde. Gerwers ist als Bürgermeister gleichzeitig Vorsitzender des VDK-Ortsvereins Rees. Bei dieser Tätigkeit wird er von Sozialamtsleiter Michael Becker unterstützt, dem die Funktion des VDK-Geschäftsführers obliegt.

„Ich war total überrascht und habe mich sehr über diese Auszeichnung gefreut“, so Bürgermeister Christoph Gerwers. „Sie gebührt jedoch in besonderer Weise den vielen Schützen und Helfern aus Rees und den Ortsteilen, die bei den durchgeführten Sammlungen für den Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge (VDK) in den vergangenen Jahren hervorragende Sammelergebnisse erzielt haben. Die Ehrung gebührt in gleicher Weise all den Bürgerinnen und Bürgern, die mit ihren Spenden zu diesen Sammlungserfolgen beigetragen haben.“

Der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge pflegt und erhält im Auftrag der Bundesrepublik Deutschland über 800 Kriegsgräberstätten mit den Gräbern von mehr als 2 Millionen Gefallenen der Weltkriege im Ausland und kommt so einer völkerrechtlichen Verpflichtung nach. Diese Arbeit wird in erster Linie aus Mitgliedsbeiträgen und Spenden finanziert.

Allgemein

Stadtbücherei bietet bald digitale Medien zur Ausleihe an

Hinzugefügt von:

REES. Die Stadtbücherei Rees arbeitet derzeit mit anderen öffentlichen Bibliotheken aus den Kreisen Kleve, Wesel und Viersen an einem gemeinsamen Angebot zur Ausleihe von e-Books und anderen digitalen Medien. Kunden der Stadtbücherei sollen dann online über das Internet etwa Bücher, Hörbücher und Zeitschriften ausleihen können.

Büchereimitarbeiterin_Agnes_Schomaker_mit_einem_eBookreaderIn dieser Woche erhielt die Stadtbücherei Rees die Nachricht, dass das Projekt mit dem Titel „Onleihe“ vom Land NRW bezuschusst wird. Damit ist die Anschubfinanzierung gesichert, so dass das Angebot voraussichtlich ab Mitte September genutzt werden kann.

Aktuell arbeiten die beteiligten Büchereien an einer Kooperationsvereinbarung und stehen in Verhandlungen mit den Anbietern der digitalen Angebote. Die Erwerbung der e-Books und anderen Medien erfolgt arbeitsteilig zwischen den Bibliotheken. Die Mitarbeiter der Reeser Stadtbücherei testen zurzeit verschiedene e-Bookreader und andere digitale Lesegeräte, um den Kunden im September nicht nur bei inhaltlichen, sondern auch bei technischen Fragen weiterhelfen zu können.

Sobald das Angebot der „Onleihe“ den Bücherei-Nutzern zur Verfügung steht, erfolgte eine entsprechende Mitteilung über die Presse.

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!