Tag Archives: KAB

KAB Rees-Millingen Millingen

KAB ehrt seine Mitglieder

Hinzugefügt von:

Am vergangenen Wochenende hielt die KAB St. Josef Millingen ihre diesjährige Generalversammlung ab. Beginn war am Samstag, den 7.3.2015 mit der Feier der Hl. Messe um 17.00 Uhr in der Pfarrkirche St. Quirinus mit musikalischer Mitgestaltung durch den Kirchenchor. Am folgenden Sonntag ging es weiter mit dem gemeinsamen Frühstück um 9.00 Uhr im Pfarrheim. Nach Abwicklung der Regularien standen Wahlen zum Vorstand für die turnusmäßig ausscheidenden Vorstandsmitglieder an. Hierbei wurde Norbert Behrendt besonders geehrt, der nach 29 Jahren als Bildungsreferent sein Amt in jüngere Hände abgab. Für ihn wurde einstimmig Martin Rulofs als Nachfolger gewählt.

Kab_gv2015

Weiterhin wurden folgende Mitglieder für langjährige Zugehörigkeit zur KAB geehrt:

50 Jahre:    

Helmut Notthoff

40 Jahre:   

Christel und Josef Obbing, Christa und Johannes Beyer, Irmgard und Karl-Heinz Schwinning, Marlis und Heinz Thron sowie Cilli und Werner Imbusch.

Mit einen Spendenaufruf für das Brunnenbauprojekt in der Heimat Indien von Kaplan C. Raju-Mandagiri wurde die Versammlung gegen 12.00 Uhr beendet.

Aktuelles Allgemein KAB Rees-Millingen

Rundgang im mittelalterlichen Rees

Hinzugefügt von:

KAB Millingen auf Nachtwächter-Rundgang im mittelalterlichen Rees

Fto: Karl-Heinz Schwinning

Foto: Karl-Heinz Schwinning

Am 6. November um 19:00 Uhr trafen sich 17 Teilnehmer an der Rheinpromenade, um mit dem gewandeten Nachtwächter Heinz Wellmann durch das mittelalterliche Rees zu ziehen. Abgesehen von einem kleinen Regenschauer schien, wie versprochen, die überwiegende Zeit der Vollmond. Er tauchte die Stadt und den Rhein in ein geheimnisvolles Licht. Auf den verschiedenen Stationen (Brunnen, Kirchen, Rathaus, mittelalterliches Stadt- Modell im Museum, Kasematten, Bär am Wall usw.) erklärte uns der Nachtwächter das Leben in unserer mittelalterlichen Stadt während der Tag und Nachtzeit. Er erzählte viele Geschichten und gebrauchte und erklärte viele Redewendungen aus dem Mittelalter, die noch in der heutigen Sprache vorkommen. Nach der zweistündigen Führung gab es einen feierlichen Abschluss: Der Nachtwächter sprach am Rhinkieker-Treff innig das besondere Nachtwächter- Abendgebet, dazu läuteten zu historischer Zeit um 21:00 Uhr die Kirchenglocken und der Vollmond schob die Wolken beiseite und spiegelte sich im Wasser des Rheins. Dieser Nachtwächterrundgang war für alle Teilnehmer ein unvergessliches Erlebnis.

KAB Rees-Millingen

KAB besichtigte die Isselburger Hütte

Hinzugefügt von:

Am 19.September trafen sich interessierte Mitglieder der KAB Rees Millingen und es folgte auch eine stolze Zahl Nichtmitglieder der Einladung über die  Pressemitteilung der KAB Rees Millingen. Das Ziel war klar gesteckt: Die Betriebsbesichtigung der Isselburger Hütte.

 

Foto: Martin Rulofs

Foto: Martin Rulofs

Die Gruppe, etwa 30 Personen, war sehr unterschiedlich zusammengesetzt. Die einen kannten die Isselburger Hütte nur aus Erzählungen, die anderen waren ehemalige Mitarbeiter. Es wurden Fotos und Erinnerungen aus vergangenen Tagen ausgetauscht.

Wir wurden vom Gießereileiter Markus Vißer sehr herzlich empfangen. Zur Einführung gab es Informationen über die Geschichte und die heutige Produktpalette der Firma.

Nachdem alle Besucher mit einer Schutzbrille und einem Sicherheitshelm versorgt waren, wurden wir in kleine Gruppen aufgeteilt.

KAB_IsselburgerHuette20140919_2

Foto: Martin Rulofs

Bei dem Rundgang durch die unterschiedlichen Produktionslinien wurde jede Gruppe durch einen fachkundigen Firmen- Mitarbeiter begleitet. Das, was man dann zu Sehen bekam, war schon sehr beeindruckend.  Bei dem Rundgang ist uns der ganze Fertigungsweg eines Gußstückes vom Schmelzen des Eisens im Kupolofen und 4 Elektroöfen, vom Gießen in Sandformen bis hin zum bearbeiteten  und verpackten Werkstück  gezeigt und sehr gut erklärt worden.

Auch für die ehemaligen Mitarbeiter wurde es nicht langweilig. Da trafen sich Kollegen und tauschten alte Erinnerungen aus. Außerdem gab es Erneuerungen in den verschiedenen  Prozeßabläufen zu beobachten. Durch die älteren Kollegen gab es immer wieder Vergleiche, wie an dem Arbeitsplatz noch vor 15 oder 20 Jahren gearbeitet wurde.

Nach 2,5 Std. war die Besichtigung zu Ende. Dabei wurde sehr deutlich, dass trotz der Hitze und der Umwelteinflüsse Formen, Gießen und Bearbeiten sehr interessante Tätigkeiten sind.

Die „Isselburger Hütte“ feierte mit ihren Mitarbeitern in diesem Jahr ihr 220-jähriges Bestehen!

Allgemein

Buchvorstellung und Ausstellung – Heute 27.10.2013 um 11 Uhr

Hinzugefügt von:

termine_ausstellung_hv102013KAB Rees-Millingen und der Heimatverein Millingen/Empel  laden Sie ganz herzlich zur Buchvorstellung und Eröffnung unserer heimatgeschichtlichen Ausstellung am heutigen Sonntag, dem 27.10. 2013 um 11 Uhr in das Heimathaus des Heimatvereins Millingen, (Hauptstraße, hinter dem Feuerwehrhaus) ein.

Es wird das vierte Heimatbuch von Norbert Behrendt vorgestellt. Der Titel ist: „Kriegsschicksale aus Millingen und Umgebung – Soldaten, Flüchtlinge, Heimatvertriebene, Kriegsgefangene, Zwangsarbeiter, Juden“. Schwerpunkt des Buches sind Interviews mit noch lebenden Zeitzeugen.

Im Anschluss an die Buchvorstellung wird vom Heimatverein eine Ausstellung über die Millinger Heimatgeschichte eröffnet. Es werden von Norbert Behrendt und Artur Venhoven an vier Tagen Bilder, Texte, Objekte gezeigt. Günter Bintzik wird an verschiedenen Tagen Ausschnitte aus insgesamt 6 Filmen von Vereinsjubiläen usw. vorführen.

Allgemein

KAB Vortrag – Vom richtigen Umgang mit Medikamenten

Hinzugefügt von:

Im Rahmen der Bildungsveranstaltungen der KAB Rees-Millingen ist am

Donnerstag, dem 24. Oktober um 20.00 Uhr im Pfarrheim Millingen ein Vortrag mit den „Zu Risiken und Nebenwirkungen fragen sie ihren Arzt oder Apotheker“ –  Vom richtigen Umgang mit Medikamenten

Referentin  ist Apothekerin Uta Schürholz von der Apotheke Millingen

Der Konsum von Medikamenten nimmt stetig zu. Besonders ältere Menschen nehmen mehrere Medikamente gleichzeitig  ein. Was muss ich als Patient oder pflegender Angehöriger alles beachten?

Nach dem Kurzvortrag  werden die Zuhörer ausreichend Gelegenheit haben,

ihre persönlichen Fragen zu stellen.

Zu diesem interessanten und wichtigen Vortrag sind wie immer, auch Nichtmitglieder herzlich eingeladen.

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!