Allgemein

Stadt Rees verschickt Wahlbenachrichtigungen

Hinzugefügt von:

Quelle:www.presseportal.de
image_pdfimage_print

Wahlscheinantrag im Internet

REES. „In diesen Tagen werden die Wahlbenachrichtigungen an die 17.057 wahlberechtigten Bürgerinnen und Bürger für die Bundestagswahl am 22. September verschickt“, erklärt Rolf Arendsen, Leiter des Fachbereiches Zentrale Dienste. „Falls Personen die Benachrichtigungen bis zum 31. August nicht erhalten haben sollten, wenden sie sich bitte persönlich oder telefonisch unter Tel.: 02851 / 51-151 an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Wahlbüros, die den Bürgern auch bei Fragen zur Verfügung stehen.

Quelle:www.presseportal.de

Quelle: www.presseportal.de
Logo Der Bundeswahlleiter

Wie bereits berichtet, werden die Wahlbenachrichtigungen nicht mehr im Postkarten-Format, sondern in Form eines DIN-A-4-Schreibens in einem Fensterbriefumschlag verschickt. „Außer der Größe ändert sich jedoch nichts“, so Arendsen. „Während der Brief auf der Vorderseite die persönlichen Daten sowie Angaben zum Wahllokal enthält, befindet sich auf der Rückseite der Wahlscheinantrag.“

Das Wahlbüro, das sich wieder im kleinen Saal des Bürgerhauses befindet und ab sofort geöffnet ist, ist entweder durch den Haupteingang des Rathauses oder über den Nebeneingang erreichbar. „Die Wahlberechtigten können dort von montags bis freitags zwischen 8 und 12.30 Uhr und darüber hinaus von montags bis donnerstags zwischen 14 und 16 Uhr ihren Wahlschein sowie ihre Wahlunterlagen beantragen“, erklärt Arendsen die Funktion des Büros. „Die Briefwahlunterlagen können übrigens auch per Internet angefordert werden.“ Der Link zum Online-Formular ist im Newsbereich auf der Startseite der städtischen Homepage www.stadt-rees.de zu finden. Dort kann der Antrag dann direkt online ausgefüllt und an die Stadt geschickt werden.

Bei der Bundestagswahl 2013 haben die Wählerinnen und Wähler wieder die Möglichkeit, zwei Stimmen abzugeben, nämlich die Erst- und die Zweitstimme. Mit der Erststimme entscheidet sich der Wähler für einen Direktkandidaten, mit der Zweitstimme wird die Landesliste der jeweiligen Partei gewählt. Die Zweitstimme ist im Wesentlichen auch ausschlaggebend für die Anzahl der Sitze der jeweiligen Partei im Bundestag. Weitere Infos zur Wahl sind im Internet auf der Seite www.bundeswahlleiter.de abrufbar. Dort sind im Übrigen auch Informationen für blinde und sehbehinderte Wahlberechtigte und zum barrierefreien Wählen zu finden.

Allgemein

Der Heimatverein reist nach Aachen

Hinzugefügt von:

image_pdfimage_print

Die Millinger Heimatfreunde sind am Wahlsonntag, 22. September 2013 auf Tour. Der Bus fährt erst um 08.45 Uhr ab, damit noch an der Bundestagswahl teilgenommen werden kann.

Ziel der Reise ist Aachen.

Um 8.45 Uhr geht die Reise ab Heimathaus in Millingen los. Rückkehr wird gegen 19.15 Uhr sein.

Eingeladen sind nicht nur Mitglieder, auch weitere Gäste sind herzlich willkommen.  Der Fahrpreis für Mitglieder beträgt € 15,00 pro Person; für Nichtmitglieder €  17,50 . Auf dem

Programm steht eine gemeinsame Besichtigung der Aachener Altsadt

Die Kosten hierfür werden durch den Verein getragen. Für Interessierte besteht  die Möglichkeit  einer Besichtigung des Aachener Domes um 14.00 Uhr. Für ein gemeinsames Mittagessen sind Tische im Aachener Brauhaus und für das Kaffeetrinken die Alt-Aachener Cafe-Stuben reserviert.

Anmeldungen nehmen  Hermann Michelbrink, Tel. 02851/6372 und

Monika Schwinning Tel. 02851/ 359582 ab sofort entgegen.

Allgemein

Erkundung der Stahlherstellung

Hinzugefügt von:

image_pdfimage_print

Am Donnerstag, den 8.8.2013 trafen sich 25 Mitglieder der KAB St. Josef Millingen, um die Geheimnisse der Eisen- und Stahlherstellung zu erkunden.

Mit dem Bus ging die von Norbert Behrendt organisierteFahrt nach Duisburg zum ThyssenKrupp Hüttenwerk. Dort wurde unsere Gruppe vom Besucherbetreuerdienst schon erwartet. Nach der obligatorischen Ausrüstung mit Helmen und Schutzbrillen wurde zunächst ein Hochofen besichtigt. Hier kamen wir genau richtig zum Abstich des flüs sigen Roheisens an. Mit einer Temperatur von ca. 1.500 Grad floss das Eisen akustisch und optisch äußerst eindrucksvoll in die Transportwagen.

Danach besichtigten wir den computergesteuerten Leitstand.,von wo aus die Techniker den gesamten Produktionsablauf kontrollierten.

Was geschah nun mit dem flüssigen Roheisen? Diese Frage wurde im Oxygen-Stahlwerk beantwortet. Hier wird mit Hilfe von Sauerstoff (Oxygen) dem Roheisen der Kohlenstoff entzogen. Dadurch, und durch die Beimischung von Zusatzstoffen, erhält der Stahl die vom Kunden gewünschten Eigenschaften.

Nach einer Rundfahrt durch das weitläufige Werksgelände, bei der auch die vielfältigen Umweltschutzauflagen vorgestellt wurden, ging ein informativer Nachmittag zu Ende.

Die nächste Besichtigung ist für den 12.09.2013 geplant. Dann steht der Containerhafen Emmerich auf dem Programm. Bitte bei Norbert Behrendt (Tel. 8366) anfragen, ob noch Plätze frei sind.

Allgemein

Millinger Sommer Open-Air

Hinzugefügt von:

Auf dem Foto befindet sich Veranstalter Thomas Fingerhut, Thorsten Beenen (Studio82) und Tobias Schiller (ebenfalls Veranstaltungsteam), die sich gemeinsam auf die Party freuen – und auf gutes Wetter hoffen.
image_pdfimage_print

Am Samstag, den 17. August 2013 findet mit dem mobilen Discoteam Studio82 ab 21 Uhr die „Open Air Party – Summer, 2.Edition“ auf dem Grundschulhof in Rees-Millingen statt. „Wir hoffen, dass wie vor zwei Jahren die Leute den Weg nach Millingen finden werden“, so Thomas Fingerhut von der Freiwilligen Feuerwehr Millingen.

 

Auf dem Foto befindet sich Veranstalter Thomas Fingerhut, Thorsten Beenen (Studio82) und Tobias Schiller (ebenfalls Veranstaltungsteam), die sich gemeinsam auf die Party freuen – und auf gutes Wetter hoffen.

Auf dem Foto befindet sich Veranstalter Thomas Fingerhut, Thorsten Beenen (Studio82) und Tobias Schiller (ebenfalls Veranstaltungsteam), die sich gemeinsam auf die Party freuen – und auf gutes Wetter hoffen.

Neben einer Cocktailbar wird es auch einen Grillstand geben, „auch ein große Bierwagen ist natürlich wieder dabei“, so Thomas Fingerhut. Bewusst legen sich die Veranstalter auf einen bunten Musikmix fest, damit auch das ältere Semester auf seine Kosten kommen wird. „Wir wollen natürlich auch den Jugendlichen der Jugendfeuerwehr den Einlass gewähren, daher wurde das Mindestalter auf 16 Jahren gesetzt.“, ergänzt Thomas Fingerhut. Der Erlös dieser Veranstaltung ist für die Jugendabteilung der Freiwilligen Feuerwehr bestimmt, der Eintritt beträgt 6 Euro. Zudem lädt die Freiwillige Feuerwehr Millingen alle aktiven Feuerwehrleute der Stadt Rees ein – bei freiem Eintritt !
Um das Wetter machen sich die Organisatoren keine Sorgen – ein Fallschirm wird einen Schauer abhalten können, „und die Partyverrückten hält eh nichts auf“, meint Thomas Fingerhut abschließend.

Allgemein

Schönmackers hat neue Service-Rufnummer

Hinzugefügt von:

image_pdfimage_print

REES. Die Telefon-Hotline der Firma Schönmackers Umweltdienste GmbH & Co KG ist ab sofort unter der neuen kostenfreien Rufnummer 0800 / 1747474 erreichbar. Dort können die Anrufer unter anderem Sperrgut anmelden oder allgemeine Auskünfte zum Thema „Abfallentsorgung“ erfragen. Natürlich besteht auch weiterhin die Möglichkeit, via Internet Kontakt zu Schönmackers aufzunehmen und etwa die Sperrgutabfuhr anzumelden.

Unter der bisherigen Service-Nummer, die auch noch auf dem aktuellen Abfallkalender vermerkt ist, erhält der Anrufer jetzt den Hinweis auf die neue Service-Rufnummer. Eine Anruf-Weiterleitung erfolgt jedoch nicht.

Mit der Einrichtung der neuen kostenfreien Service-Rufnummer reagiert Schönmackers auf eine gesetzliche Regelung, wonach alle Service-Rufnummern mindestens bis zur Gesprächsannahme für den Anrufer kostenfrei sein müssen.