Allgemein

Weihnachtskonzert mit Thomas Busse und seiner Band

Hinzugefügt von:

Singer & Songwriter Thomas Busse geht auch in der Adventszeit auf Tournee. Er spielt internationale Weihnachtslieder, die romantischsten Songs seines aktuellen Programms und erzählt selbst verfasste, tief berührende Weihnachtsgeschichten.

Seine spezielle Art Weihnachtslieder zu interpretieren und mit eigenen, romantischen Liedern und Geschichten zu kombinieren, verleiht diesem Abend einen ganz besonderen Zauber.

Der „Münchner Merkur“ feierte ihn als Meister der leisen Töne“! Begleitet wird er von Mare Hronek und Wilfried Venedey (Klavier, Flöte, Percussion und Gesang).

In einer oftmals für viele Menschen hektischen und stressigen Zeit, lädt er seine Besucher zum Träumen ein und ermöglicht eine wunderbare Einstimmung auf das bevorstehende Fest.

Als „Streicheleinheiten für die Seele“ bezeichnete die „Südwest Presse“ das Konzertereignis und die „WAZ“ stellte fest: „Gänsehaut garantiert!

 

Seine Konzertreihe führt ihn auch in diesem Jahr nach Rees. In der Bürgerhalle Bienen wird er am Freitag, den 14.12. ab 20.00 Uhr zu hören sein!

Einlass wird ab 19.30 Uhr sein!

(Versehentlich war im anfänglichen Plakataushang ein falscher Konzertbeginn genannt, was hiermit richtig gestellt werden soll!)

Der Eintritt beträgt 19,-€ im Vorverkauf, 20,-€ an der Abendkasse; Schüler , Studenten und Schwerbehinderte zahlen 15,-€ unter Vorlage ihres gültigen Ausweises.

Ab sofort sind Karten an den Vorverkaufsstellen unter 02851/7433 m.tenbruck@online.de oder im Individuum Rees, Dellstraße 02851 /982316 erhältlich!

Allgemein

Neue Öffnungszeiten

Hinzugefügt von:

Ab Montag den 03.12.2012, ändern sich die Öffnungszeiten des Millinger Grills

Montag bis Freitag 11.30 Uhr – 14.30 Uhr & 17.00 Uhr – 21.00Uhr

Dienstag RUHETAG

Samstag und Sonntag 17.00 Uhr – 22.00 Uhr

Auf Ihren Besuch freut sich das Team vom Millinger Grill

Allgemein

Schadstoffsammlung in Haldern

Hinzugefügt von:

Die nächste Schadstoffsammlung findet am Mittwoch, 21. November, in der Zeit von 15 bis 17 Uhr auf dem Parkplatz an der Feldstraße in Haldern statt. Dort können Bürger aus dem Stadtgebiet Rees Schadstoffe aus privaten Haushalten bei der mobilen Sammelstelle zur umweltfreundlichen Entsorgung abgeben.

Neben flüssigen unbrauchbaren Farben und Lacken sind dies Öle, Säuren, Laugen, Medikamente, Batterien, Lösungsmittel, Klebstoffe, Pflanzenschutzmittel, Leuchtstoffröhren sowie Chemikalien aller Art. Dosen und Eimer mit angetrockneten, lösungsmittelfreien Farben und Lacken sind über die graue Restmülltonne zu entsorgen.

Eine Übersicht über Schadstoffe und Problemabfälle, die die Rahmen der Schadstoffsammlung abgegeben werden können, ist auf der städtischen Internetseite unter www.stadt-rees.de in der Rubrik „Politik, Verwaltung & Service“, Unterpunkt „Ver- und Entsorgung“ / „Abfallentsorgung“ zu finden.

Allgemein

Ausstellungseröffnung im Museum

Hinzugefügt von:

„Cross Culture“

Am Freitag, 16. November,  eröffnet die Erste Stellvertretende Bürgermeisterin Mariehilde Henning die Ausstellung mit dem Titel „Cross Culture“ der Künstler Francess Schandera-Duarte und Everett Duarte. Die Veranstaltung beginnt um 18 Uhr im städtischen Koenraad-Bosman-Museum. Während der Kunsterzieher Johannes Beenen in die Ausstellung einführt, wird der musikalische Rahmen von einem Ensemble der Haldern Strings gestaltet. Die Ausstellung ist bis einschließlich Sonntag, 10. Februar, zu sehen.

Zwei Künstler, eine Leinwand – fasziniert vom afrikanischen Kontinent, führen die deutsche Künstlerin Frances Schandera-Duarte und der südafrikanische Künstler Everett Duarte seit März 2007 einen Kunstdialog unter dem Pseudonym Mpenja, in dem sie afrikanische Motive, Farben und Formen in gemeinsamen Werken vereinen. In der Ausstellung werden aber auch Werke der einzelnen Künstler zu sehen sein.

Frances Schandera-Duarte malt, klebt, schichtet mit Ölstiften und -farbe, Tusche, Gaze, Schutt und verschiedenen Papieren ihre oft meditativen Bilder. Weiß bietet ihr den größten imaginären Bildraum, aus dem visionäre Elemente aufblitzen, die dem Betrachter vielfältige Interpretationen erlauben.

Everett Paul Duarte aus Südafrika lässt Linien und Formen fließen, tropfen, rotieren, gegeneinander prallen und explodieren – alles ist in Bewegung, pulsiert, für einen Bildmoment eingefangen.

Kunstinteressierte können das Museum samstags von 14 bis 17 Uhr und sonntags von 11 bis 13 Uhr sowie von 14 bis 17 Uhr besuchen. Für Gruppen ist das Museum auch außerhalb der gewohnten Öffnungszeiten nach vorheriger Anmeldung unter Tel.: Tel: 02851 / 51187 geöffnet.

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!