Aktuelles

Brand im Reeser „Altenheim Geriaticus“

Hinzugefügt von:

Räumungs- und Evakuierungsübung von Feuerwehr, Malteser und THW

Kurz nach dem Sirenenalarm trafen jetzt die Löschzüge der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Rees, die Einsatzeinheit der Malteser im Kreis Kleve und die Helfer des Technischen Hilfswerkes aus Emmerich (THW) am „Altenheim Geriaticus“ in der Neustraße ein, um im Rahmen einer groß angelegten Übung den Ernstfall zu üben. Am Einsatzort angekommen, erwartete die Einsatzkräfte das folgende Szenario:

 Szenario

„In einem mit zwei Bewohnern belegten Zimmer war ein Brand ausgebrochen. Die erhebliche Rauchentwicklung führte zur Verrauchung der gesamten Etage. Nach Löschversuchen des Pflegepersonals war es darüber hinaus zu einem Kurzschluss in der Elektroanlage gekommen, so dass der Strom im gesamten Gebäudeabschnitt ausgefallen war. Unter den teilweise dementen Altenheimbewohnern breitete sich schnell eine deutliche Unruhe aus.“

 Aufgaben der beteiligten Organisationen

Während die rund 75 Feuerwehrleute zum einen die rund 70 Bewohner des Altenheimes sowie das Pflegepersonal aus dem mit Nebelmaschinen verrauchten Gebäude evakuierten, erfolgte gleichzeitig die Brandbekämpfung. Die in der Zwischenzeit nachgeforderte und aus rund 30 Personen bestehende Einsatzeinheit der Malteser nahm die von der Feuerwehr geretteten Personen in Empfang.

Mit Unterstützung mehrerer Notärzte sorgten sie für die medizinische Notfallversorgung der verletzten Patienten. Auch die Feststellung der Vollzähligkeit und die anschließende Betreuung der Bewohnerinnen und Bewohner des „Altenheimes Geriaticus“ fiel in die Zuständigkeit der Malteser. Die Helfer des Technischen Hilfswerkes aus Emmerich waren unter anderem für die Notstromversorgung und die Ausleuchtung der Einsatzbereiche zuständig.

Nach rund 90 Minuten waren die Bewohner gerettet und das Ziel der Übung erreicht. Die Verantwortlichen der beteiligten Organisationen und der „Pro Homine gGmbH“ waren sehr zufrieden mit dem Übungsverlauf und zogen ein positives Fazit. Neben ihren originären Aufgaben konnten die Beteiligten auch die Zusammenarbeit und die entsprechende Kommunikation untereinander üben. Abschließend waren sich alle einig, auch künftig enger zusammen zu arbeiten.

Die federführende Organisation und Planung der Übung oblag Dr. Joachim van Alst, Ärztlicher Direktor des St. Willibrord-Spitals. Da das ehemalige Krankenhaus an der Neustraße seit dem Umzug der Geriatrie nach Emmerich größtenteils leer steht, bot es sich an, die Räumlichkeiten für eine entsprechende Übung zu nutzen. Darüber hinaus waren die Bewohner von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der „Pro Homine gGmbH“ gemimt worden und hatten so für eine absolut realitätsnahe Übung gesorgt.

Allgemein

Brauchtum in Milingen

Hinzugefügt von:

Das Dorf feiert seine Kirmes von Samstag 06. bis Montag 08. Oktober 2012

In Millingen freut man sich auf 3 tolle Kirmestage mit vielen Attraktionen für Jung und Alt. Von Samstag bis Montag 06. bis 08. Oktober wird in der Dorfmitte gefeiert. Zum Kirmesauftakt unter Beteiligung aller Vereine eröffnet der Ortsvorsteher von Millingen, Herr Günter Boland, um 15.00 Uhr das Fest mit dem traditionellen Fassanstich und einem Freibierangebot. Danach geht es zum Flatterschießen . Disco wie früher verspricht DJ Hartwig. Hits der 70er, 80er und frühen 90er Jahre stehen auf dem Programm und bringen Stimmung. Ab 20.30 Uhr darf im Festzelt das Tanzbein geschwungen werden.

Der Erntedanksonntag, 07.10. 2012 beginnt mit dem Festgottesdienst und dem anschließenden Erntekranzaufstellen im Dorf um 11.15 Uhr unter Mitwirkung des Jugendblasorchesters aus Isselburg und der Jugendfeuerwehr Millingen . Die Kinder des Kath. Kindergartens sind auch mit von der Partie und erfreuen die Besucher mit ihren Lied- und Tanzspielen. Symbolisch werden sie auf dem Festplatz wieder kleine Brote verteilen. Die Erntedankrede wird Herr Cornelius Meyboom aus Empel halten.

Auf dem Kirmesplatz , klein aber gemütlich, können die Besucher unbegrenzt genießen. Nach wie vor gibt es den Autoscouter, das Kinderkarusell, Verlosung, Schießbude und vieles, vieles mehr. Dominik und Richard Möllenbeck rücken den Dorfplatz bei Einsetzen der Dämmerung ins rechte Licht, bei der Millinger Freuerwehr gibt es am Getränkestand reichlich Kühles und in der Cafeteria des Heimatvereins kann man am Sonntag und am Montag ab 15.00 Uhr leckeren selbst gebackenen Kuchen essen. Am Montag, 08.10. laden die Alterskameraden der Freiwilligen Feuerwehr Millingen zum gemütlichen Frühschoppen ab 11.00 ins Festzelt ein. Wie auch in den vergangenen Jahren bittet der Heimatverein um Kuchenspenden. Mit dem Erlös werden weitere Projekte in und um Millingen und Empel gefördert.

Allgemein

Gelenkerkrankungen und Gelenkoperationen

Hinzugefügt von:

Im Rahmen der Bildungsveranstaltungen der KAB Rees-Millingen ist am

Donnerstag, dem 04. Oktober um 20.00 Uhr im Pfarrheim Millingen

ein Vortrag mit dem Thema „Gelenkerkrankungen und Gelenkoperationen“ . Referent zu diesem Thema  ist der Chefarzt Dr. med. Hilgenpahl, St. Willibrord-Spital Emmerich – Die Zahl der Menschen, mit Gelenkerkrankungen steigt stetig. Darunter sind auch zunehmend Kinder und Jugendliche. Wie kann man vorbeugen, wie behandeln?

Im Anschluss an den Vortrag können auch persönliche Fragen behandelt werden. Zu diesem interessanten und wichtigen Vortrag sind wie immer, auch Nichtmitglieder herzlich eingeladen.

Allgemein

VR-Meister Sparen

Hinzugefügt von:

Machen Sie mehr aus Ihrr Geld

Der S.V.Fortuna Millingen 1920 e.V. bietet allen Mitbürgerinnen und Mitbürger in Millingen und Umgebung am VR-Meister Sparen der Volksbank Emmerich-Rees für die Saison 2012/13 teilzunehmen.

Es können, wie im letzen Jahr wieder 3,65% werden.

Der Anfang ist gemacht! Sieben Punke auf dem Konto oder anders gesagt: Nach 3 Spieltagen bereits 0,3% Rendite, wenn Sie auf Fortuna Millingen gesetzt haben.

Ender der Zeichnungsfrist 28. September 2012

Die Mitarbeiter/innen in allen Geschäftstellen der Volksbank Emmerich-Rees beraten Sie gerne.

Mit sportlichen Grüßen S.V. Fortuna Millingen 1920 e.V.
– DER VORSTAND –

Heinz Lukkezen, Vorsitzender
Jürgen Klug, stellv. Vorsitzender

(Achten Sie auch auf die Flyer im Stadtanzeiger vom heutigen Sonntag)

Allgemein

Exhibitionist an der Skateranlage

Hinzugefügt von:

Am Sonntag (9. September 2012) zwischen 17.15 und 17.30 Uhr hielten sich zwei 16- und 17-jährige Mädchen aus Rees an der Skateranlage im Bereich der Turnhalle der Grundschule Millingen an der Hauptstraße auf. Ein Mann betrat ebenfalls die Skateranlage und ging im rückwärtigen Bereich der Anlage hinter einen Strauch. Dort zog er sich aus, kam zurück und onanierte in Richtung der beiden Mädchen. Diese entfernten sich daraufhin vom Gelände und sahen den Mann kurze Zeit später mit einem roten Pkw mit niederländischem Kennzeichen vom Zuweg zur Turnhalle, über die Hauptstraße und die Hurler Straße in Richtung Rees-Empel fahren. Der Mann war ca. 40 bis 50 Jahre alt, ca. 180 bis 185 cm groß und von kräftiger Statur. Er hatte eine Glatze mit leichtem Haarkranz an den Seiten. Hinweise zum Täter oder dem roten Pkw mit niederländischem Kennzeichen bitte an die Kripo Emmerich unter Telefon 02822/7830.

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!