Archiv des Autors: Maik Holtermann

Allgemein

Unter 115 gibt’s Infos rund um die Stadt Rees

Hinzugefügt von:

Ab sofort kann die einheitliche Behördennummer 115 auch in Rees gewählt werden. Damit ist Rees die erste Stadt im Kreis Kleve, die den Bürgerinnen und Bürgern dieses zusätzliche Service-Angebot offeriert. „Während einer halbjährigen Testphase erhält der Anrufer auch unter Tel.-Nr: 115 montags bis freitags von acht bis 18 Uhr Auskünfte zu vielen städtischen, kulturellen und touristischen Angelegenheiten“, erläutert Joachim Wetzel, EDV-Administrator der Stadt Rees. „Darüber hinaus können auch Fragen zu Dienstleistungen anderer Behörden wie etwa des Landes oder des Bundes dort beantwortet werden.“ Selbstverständlich stehen aber auch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Reeser Rathaus den Bürgerinnen und Bürgern in gewohnter Weise mit Rat und Tat zur Verfügung.

Das 115-Angebot wird von der Stadt Rees in Kooperation mit der Stadt Duisburg vorgehalten. Ob Fragen zum Personalausweis, zur Gewerbeanmeldung oder zu Abfallangelegenheiten: Unter 115 erhalten die Bürgerinnen und Bürger der Stadt Rees schnell und kompetent Auskunft zu vielen Fragen. „Interessant ist dieses Angebot natürlich auch für Touristen und Besucher der Stadt Rees“, erläutert Wetzel. „Wenn diese sich im Stadtgebiet aufhalten und die Telefon-Nummer des Rathauses beziehungsweise der Touristen-Info nicht zur Hand haben, können sie sich einfach via Handy unter Tel. 115 an das Service-Center wenden und etwa nach der nächsten Stadtführung oder den Öffnungszeiten des Museums fragen.“ Die Nutzung des 115-Angebotes ist sowohl aus dem Festnetz als auch aus mehreren Mobilfunknetzen zum Ortstarif und damit kostenlos über entsprechende Flatrates möglich.

Um die Fragen der Anrufer möglichst effizient und abschließend beantworten zu können, wird auf eine umfangreiche Wissensdatenbank zugegriffen. Die Datenbank ist unter anderem mit der städtischen Internet-Seite verknüpft und wird so automatisch mit den Online-Inhalten abgeglichen. Sobald die Internet-Seite aktualisiert wird, erfolgt auch automatisch eine Aktualisierung der überregionalen 115-Wissensdatenbank. Dadurch ist immer ein rascher Zugriff auf tagesaktuelle Informationen gewährleistet.

Die einheitliche Behördennummer 115 bietet den Bürgerinnen und Bürgern ein einheitliches Serviceversprechen. Danach sollen 75 Prozent der 115-Anrufe innerhalb von 30 Sekunden entgegengenommen und 65 Prozent beim ersten Kontakt abschließend beantwortet werden. Falls eine Frage nicht geklärt werden kann, wird der Anrufer entweder zum entsprechenden Sachbearbeiter bei der Stadt Rees weiterverbunden oder er erhält innerhalb von 24 Stunden während der Servicezeiten eine Rückmeldung, je nach Wunsch per E-Mail, Fax oder Telefon.

Weitere Informationen zur einheitlichen Behördennummer sind auch im Netz unter www.115.de zu finden.

Unter der Behördennummer 115 haben derzeit bundesweit 22 Millionen Bürgerinnen und Bürger Anschluss. 292 Kommunen und 12 Bundesländer nehmen teil. Seit 2011 ist auch die komplette Bundesverwaltung mit über 80 Behörden angeschlossen. Dadurch erhalten die Bürgerinnen und Bürger in den teilnehmenden Regionen nicht nur Informationen zu lokalen Leistungen, sondern auch zu Leistungen der Länder und des Bundes, wie etwa zu den Themen BAföG oder Rente.

Allgemein

Adventmarkt in Millingen

Hinzugefügt von:

Der Adevtmarkt  „Millingen im Licht“ wurde am 1. Dezember erstmals auf dem neuen Dorfplatz veranstaltet. Ab 15.00  Uhr waren viele Kinder mit Ihren Eltern, Omas und Opas usw. gekommen um den schönen Weihnachtsbaum auf dem Dorfplatz zu schmücken.

Im Anschluss wurde sich bei Kaffee, Glühwein, Kakao, Waffeln und vieles mehr wieder gestärkt.

Die Fotos sind ab sofort Online in der Bildergalerie abrufbar oder hier klicken

Allgemein

Vorlesestunde mit dem Nikolaus

Hinzugefügt von:

REES. Am Samstag, 8. Dezember, kommt der Nikolaus in die Reeser Stadtbücherei. „Unsere Vorlesepaten bekommen an diesem Tag Verstärkung – der Nikolaus selbst liest vor“, freut sich Thomas Dierkes, Leiter der Stadtbücherei. Die Vorlesestunde beginnt um 10.30 Uhr, eingeladen sind alle Kinder im Alter von vier bis sieben Jahren. „Da wir nur Platz für 15 Kinder haben, ist eine Eintrittskarte erforderlich“, informiert Dierkes. Die Karten gibt’s ab sofort zum Preis von einem Euro in der Stadtbücherei am Markt.

„Vorlesen ist Leseförderung“, weiß der Büchereichef. Deshalb findet in der Stadtbücherei jeden Samstag um 10.30 Uhr eine Vorlesestunde für Kinder statt, die von ehrenamtlichen Vorlesepaten gestaltet wird. Sein Tipp: „Alle mal zuhören!“

Allgemein

Unterwegs mit dem Nachtwächter durch Rees

Hinzugefügt von:

REES. Am Freitag, 7. Dezember, um 19 Uhr, macht sich der Reeser Nachtwächter Heinz Belting wieder auf den Weg durch die Rheinstadt, um die Teilnehmer des „Nachtwächterrundganges“ in das mittelalterliche Rees zu entführen. Die rund 90-minütige Führung mit dem Titel „Unterwegs mit dem Nachtwächter durch das mittelalterliche Rees“ startet um 19 Uhr am Reeser Rathaus. Die Teilnahme kostet 3 Euro, Kinder bis 12 Jahre sind kostenlos dabei, eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich.

In mittelalterlichem Gewand und ausgestattet mit Horn und Laterne führt der Nachtwächter die Teilnehmer durch die Rheinstadt. Dabei erwartet sie ein interessanter Ausflug in die Vergangenheit mit viel Wissenswertem aus der Historie der ältesten Stadt am Unteren Niederrhein. Das Blasen des Horns und das Verkünden der Uhrzeit gehören natürlich auch dazu.

Neben den öffentlichen Stadtführungen werden bei Bedarf auch Stadtrundgänge für Gruppen angeboten. Informationen über weitere Stadtführungen und die entsprechenden Termine sind telefonisch unter Tel.: 02851 / 51-187 erhältlich oder auf der städtischen Internetseite www.stadt-rees.de in der Rubrik „Tourismus, Freizeit und Kultur“, Unterpunkt „Rees erkunden“ zu finden.

Der nächste Rundgang „Auf den Spuren der ältesten Stadt am Unteren Niederrhein“ findet am Sonntag, 16. Dezember, um 14.30 Uhr, statt.

Allgemein

Winterzauber auf dem Dorfplatz in Millingen

Hinzugefügt von:

Zuversicht beim Heimatverein Millingen/ Empel e.V  Auch in diesem Jahr wird es die Eröffnung der Adventzeit am 01.12.2012 ab 15.00 Uhr mit dem Weihnachtsbaumschmücken geben. „ Wir freuen uns sehr darüber, dass das Weihnachtsevent auch in diesem Jahr stattfinden kann“, sagte Monika Michelbrink-Roth,

1. Vorsitzende des Vereins. Die Planungen laufen kurzfristig und die Adventsfeier wird nicht ganz so groß ausfallen wie in den vergangenen Jahren, aber die Gäste sollten sich dennoch überraschen lassen. In diesem Jahr erstmalig wird der Weihnachtsbaum in der Mitte des Dorfplatzes mit seinen 100 Lichtern erstrahlen. Viel Mühe und Zeit hat es gekostet einen schönen Weihnachtsbaum zu finden „ Wir bekommen keinen Weihnachsbaum mehr über den Bauhof aufgestellt“ sagte Frau Michelbrink-Roth. So entpuppte sich schon diese Aufgabe als Herausforderung.

Eine Baumspende für 2013 nimmt der Heimatverein schon heute gerne entgegen. Neben dem Weihnachtsbaum werden 75 Bäume entlang der Anholter-/Haupt- und Empeler Straße durch die Mitglieder des Heimatvereins liebvoll mit Lichterketten bestückt. Der Blick auf die beleuchteten Straßenzüge macht den Besuch zu einem echten Wintererlebnis. Das warme Licht hunderter Lichterketten und Fassadenbeleuchtung an den Geschäften lässt das Dorf nostalgisch erscheinen und die besinnliche musikalische Unterhaltung auf dem Dorfplatz sorgt für Wohlfühlatmosphäre. Frische Waffeln, Lebkuchenherzen, heiße Würstchen, Reibekuchen,  und Glühwein an den Budden schmecken dann noch mal so gut. Die kleinen Stände fügen sich harmonisch auf dem Dorfplatz ein. Der Lichterbaum auf der Rasenfläche ist der beliebte Treffpunkt für alle Kinder, die ab 15.00 Uhr Gelegenheit haben werden, den Baum mit ihren gebastelten Sachen zu schmücken.  Millingen im Licht ist die Auftaktveranstaltung für viele Aktivitäten im Dorf im Advent . Für die Kleinen organisiert die Kath. Pfarrbücherei Bilderbuchkino und eine Lesung weihnachtlicher Geschichten,

Die Jugendfeuerwehr des Löschzuges Millingen , ausgestattet mit ihren Pechfackeln und das Tambourcorp  begleiten die Kinder am Samstag, 08.12. um 17.30 Uhr zum Millinger Meer. Dort kommt der Nikolaus über das Wasser.

Die KAB verkauft an dem Wochenende 7./8.12. im Garten des Seniorenheimes St. Joseph große und kleine Tannenbäume.

Wer alle Geschenke ergattert hat und sich auf das Weihnachtsfest  einstimmen möchte, hat die Möglichkeit am Sonntag, 23.12.2012 um 17.00 Uhr das Konzert der Chöre AUFTAKT und INTAKT in der St. Quirinus-Kirche zu besuchen.  Das Jahr klingt aus mit dem Wandern zwischen den Jahren,einem gemütlichen Glühwein-Stopp und anschließendem Kaffeetrinken im Heimathaus des Heimatvereins Millingen/ Empel e.V.

Der Aktuelle Flyer kann hier heruntergeladen werden (3 MB)

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!